Samuel Adams

Samuel Adams Logo


Samuel Adams - Boston Beer Company

Die Boston Beer Company, hauptsächlich bekannt für ihre Biere der Marke Samuel Adams, wurde im Jahre 1984 von James “Jim” Koch gegründet. Koch stammt aus einer langen Ahnenreihe erfolgreicher Brauer, und obwohl er ursprünglich geplant hatte, mit der Tradition zu brechen, gründete er letztlich eine der erfolgreichsten, unabhängigen Brauereien der Vereinigten Staaten von Amerika.

Die Boston Beer Company braut jährlich knappe fünf Mio. Hektoliter Bier. Damit liegt sie auf dem Niveau der größten, deutschen Brauereien. Sie gilt als die zweitgrößte Craft Beer-Brauerei der USA. In einem Land mit inzwischen 6.000 Craft-Brauern ein beachtlicher Erfolg. Dieser rührt von einem untrüglichen Gespür für den richtigen Moment, Risikobereitschaft, und natürlich ausgezeichnetem Bier her.


Geburt einer Legende

Jim Koch ist Brauer in sechster Generation, doch ursprünglich arbeitete der erste Craft Beer-Milliardär der Welt in der Betriebsberatung. Nach Harvard-Abschlüssen in Betriebswirtschaft und Jura waren die Voraussetzungen für eine steile Karriere bei der Boston Consulting Group mehr als gegeben. Doch während seiner Arbeit als Managing Consultant beobachtete Koch einen deutlichen Anstieg im Konsum von Importbieren. Die Biertrinker in den USA schienen bereit, mehr für besseres Bier zu bezahlen. Im Alter von 33 Jahren, ausgerüstet mit einem Bierrezept seines Ur-Urgroßvaters Louis Koch und mit der Unterstützung seiner früheren Sekretärin Rhonda Kallman kündigte er seine gut bezahlte Stelle und gründete 1984 die Boston Beer Company.

Samuel Adams Braueri Inhaber Jim Koch

Samuel Adams Boston Lager

Das erste Bier braute er in der heimischen Küche. Die Rezeptur seines Vorfahren brachte ein Wiener Lager heraus. In einer Bierwelt voll glanzfeiner, milder, goldgelber Lager war das bernsteinfarbene Bier ein ungewohnter Anblick, und ein ebenso ungewohnter Gaumenschmaus.
Selbstbewusst benannte Koch das Bier nach Samuel Adams, einem der Gründerväter und Revolutionär der US-amerikanischen Unabhängigkeitsbewegung. Wie es Sam Adams getan hatte, wollte Jim Koch die Bierwelt revolutionieren und den amerikanischen Traum leben. Ob ihm damals schon klar war, wie erfolgreich er damit sein würde?
Das Samuel Adams Boston Lager ist bis heute ein Kassenschlager, und sein Genuss in Boston fast schon stadtpatriotische Pflicht. Es ist nicht mehr und nicht weniger als eine der Bierikonen, die für die Wiederbelebung der amerikanischen Braukunst stehen.

Aller Anfang ist schwer

Doch von dieser rosigen Zukunft konnten Koch und Kallman damals nur träumen. Sie zogen von Tür zu Tür und bauten sich so ein Netzwerk von 25 Gastronomen auf, die bereit waren, das bei der Pittsburgh Brewing Co. gebraute Bier an den Hahn zu nehmen. Eine Vertriebsgesellschaft hingegen fand Koch nicht, also charterte er selbst einen Laster und ging auf Achse, um das Bier in die durstigen Kehlen der Bostoner zu bekommen. Das Geld für die Firmengründung stelle Koch aus seinen Ersparnissen (ca. 100.000 US-Dollar), den Rest investierten Freunde und Familie (ca. 140.000 US-Dollar).

Samuel Adams Braukessel

Sam Adams erobert die USA

Heimatbindung war zu Beginn eines der Hauptargumente, um den höheren Preis des Bieres zu rechtfertigen. Schon 1986 lancierte Koch Werbekampagnen, die Sam Adams als Alternative zu Importbieren platzierten. Der clevere Geschäftsmann investierte früh in ein schlagkräftiges Marketingsegment, und ging neue Märkte gezielt an. 1987 traute man sich auf den schwierigen New Yorker Markt, bis 1992 kamen Washington, Chicago und schließlich über Partnerschaften mit Blitz-Weinhart Brewing und Pacific Wines Co. die Westküste dazu.

Samuel Adam Bier Erfolg

Qualität als Verkaufsschlager

Doch auch wenn Sam Adams es bis heute versteht, Bier unterhaltsam zu vermarkten (das 2014er Bier Samuel Adams HeliYUM ist der wahrscheinlich erfolgreichste YouTube-Aprilscherz der Biergeschichte), so liegt das Geheimnis des anhaltenden Erfolgs doch in der Rückbesinnung auf die mitteleuropäische Braukunst, welche die Einwanderer einst in die USA mitbrachten. Denn das Boston Lager wird nach Reinheitsgebot gebraut und verwendet klassisch deutsche und böhmische Aromahopfen wie Hallertauer Mittelfrüh und Saazer. Im Vergleich zu den oftmals mit Mais oder Reis gestreckten Lagern der damaligen, amerikanischen Bierwelt eben nicht nur im Image eine Revolution, sondern auch im Brauhandwerk. Belohnt wurde dies mit mehreren Auszeichnungen zum besten Bier beim Great American Beer Festival in Denver.

Mitbegründer der Craft Beer-Szene

Die Craft Beer-Szene der USA inspiriert weltweit Brauer, kreativ zu werden, uralte Bierstile ebenso wiederzubeleben wie Vorschriften infrage zu stellen. Am Anfang dieser Bewegung standen einige wenige Brauer, die in einem Land, in dem eine handvoll Konzerne 90% des Biermarktes unter sich aufteilten, den Mut hatten, gegen den Strom zu schwimmen. Die Boston Beer Company ist einer der Hauptakteure dieser Bewegung, und setzt sich im Rahmen der Brewers Association of America weiterhin für die Belange unabhängiger Brauer ein.

Samuel Adams Craft Beer

Hingabe an die Bier-Vielfalt

Bisher fand hauptsächlich das Flaggschiff der Brauerei Erwähnung, doch natürlich bietet Samuel Adams deutlich mehr Sortenvielfalt als das Boston Lager. Ob hell oder dunkel, Lager oder Ale, Leichtbier oder Starkbier - die Boston Beer Company hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Unter dem weithin bekannten Samuel Adams-Label erscheinen die Klassiker wie das Boston Ale und Boston IPA (ein IPA im englischen Stil). In der Rebel-Serie tummeln sich hopfenstarrende Biere für Freunde des grünen Goldes wie das Rebel Rouser Double IPA oder das Rebel Juiced IPA. Im Spezialitätenbereich finden sich holzfassgereifte Qualitäten, belgische Stile wie das American Kriek, Starkbiere wie den Triple Bock oder Kollaborationen wie das Infinium mit der deutschen Traditionsbrauerei Weihenstephan.
Hinzu kommen zahllose saisonale und limitierte Sude, die von Bierkennern eifrig gesucht werden, egal ob im Fass oder aus der Flasche.
Mit Angry Orchards hat die Boston Beer Company inzwischen sogar Cider im Programm.

Samuel Adams Bier Vierlfalt

All diese Produkte richten sich natürlich nach den gleichen, hohen Standards, die Samuel Adams und die Boston Beer Company von einer One Man - One Woman Show zu einem weltweit erfolgreich agierenden Unternehmen gemacht haben.
Die Bierlinie freut sich, Samuel Adams exklusiv in Deutschland anbieten zu können