Mongozo Pilsener belgisches Bier Logo

Mongozo Pilsener

Das Bier und sein Geschmack

Mongozo Premium Pilsener Bier verfügt über die Zertifizierungen für fairtrade, biologisch und glutenfrei. Damit ist es das erste Pils auf der Welt, das seine Herstellung Fairtrade nennen darf. Eine technische Meisterleistung von Weltklasse mit einem außergewöhnlich leckeren Geschmack. Alle Inhaltsstoffe von Mongozo Premium Pilsener, wie hochwertiges Gerstenmalz, Hopfen und Reis stammen aus biologischem Anbau. Im Geschmack erinnert es an ein typisch urig-deutsches Pilsbier und lässt sich leicht trinken. Das angenehm hopfige und herbe Aroma ist nicht dominant, lässt sich aber deutlich schmecken.

Die Entstehung des Bieres

„Die Eigenschaften fairtrade, biologisch und glutenfrei in einem Pilsener Bier zu vereinen – das war die große Herausforderung. Wir können mit Fug und Recht von einer innovativen Meisterleistung sprechen", sagt Jan Fleurkens, kaufmännischer Geschäftsführer von Mongozo. Die Entwicklung war langwierig und sorgfältig ausgeführt, damit ein echtes Pils gebraut wird, bei dem in punkto Geschmack keine Abstriche gemacht werden. Bei dem Brauverfahren für Mongozo Pilsener werden aus dem Gersten die Gluten entfernt. Das Bier wird anschließend von einem angesehenen Labor auf Gluten geprüft. Es muss weniger als 10 PPM enthalten, um als glutenfrei bezeichnet werden zu können.

Bieretikett mit Kolibri auf dem 

Auf dem Logo zeigt der Kolibri, als Sinnbild für Schönheit, Aufmerksamkeit und Glück, die Nähe zur Natur. Die Leichtigkeit im Flug des Kolibri steht für den unbeschwerten Genuss eines so hochwertigen Bieres.

Die Geschichte des Namens Mongozo

Die Geschichte der Marke Das Wort Mongozo bedeutet „Prost" in der Muttersprache von Henrique Kabia, dem Mitbegründer von Mongozo-Bier. Diese Sprache wird vom Chokwe-Volk gesprochen, das in den Gebieten von Angola, Kongo und Sambia lebt.


Wer braute das Bier

Seit mehr als zwei Jahrhunderten sind es die Frauen des Chokwe-Volkes, die Bier brauen. Das geheime Rezept wurde im Laufe der Jahrhunderte von der Mutter an die Tochter weitergegeben. Auch die Mutter von Henrique Kabia hat Palmnussbier gebraut. Da sie keine Tochter hatte, brach sie mit der Tradition und weihte ihren Sohn in die Geheimnisse des Bierbrauens ein.

Wie kam das Rezept für Mongozo nach Europa

Das Rezept war der einzige Besitz von Henrique Kabia, als er 1993 als Flüchtling in die Niederlande kam. Mit dem Rezept legte er den Grundstein für neue, exotische Biersorten und öffnete damit der europäischen Tradition des Bierbrauens einen neuen Weg.

Mongozo startet in Belgien

1998 fassen Henrique Kabia und Jan Fleurkens den Beschluss, gemeinsam Palmnussbier auf den Markt zu bringen. 2001 präsentieren die beiden Mongozo Banana und 2003 folgt die Sorte Mongozo Quinua. Beides von einer angesehenen belgischen Brauerei gebraut.

Mongozo wird Bio

Bei einem tragischen Unfall stirbt der Gründer Henrique Kabia im Juni 2003. Seither führt die Firma das Lebenswerk in dessen Sinne weiter. Im Frühjahr 2005 wird Mongozo Coconut auf den Markt gebracht. 2008 kommt Mongozo Mango als neue Sorte hinzu. 2010 schafft Mongozo das einzigartige glutenfreies Pilsener. Das Sortiment umfasst mittlerweile sechs unterschiedliche Geschmacksrichtungen, wobei fünf der sechs exotischen Biersorten von Mongozo das Fairtrade-Gütesiegel von Max Havelaar erhalten haben.

Mongozo verwendet hauptsächlich Zutaten aus biologischem Anbau für seine Biere. Im Mittelpunkt der Unternehmerskultur steht das gesellschaftlich verantwortungsbewusste Handeln.

Mehr Biere der Brauerei

Mongozo Quinua hat einen leicht bitteren Nachgeschmack und das typisch malzige Aroma des Quinoa-Korns aus den Anden. Dieses traditionelle Bier der Inkas wird in Bolivien bis heute gern getrunken. Das Bier ist leicht trüb in goldbrauner Farbe.

5,9% Vol. Alkohol

Mongozo Coconut wird mit Kokosnuss und Fairtrade-Quinoa aus biologischem Anbau gebraut. Das Bier basiert auf Mongozo Quinua und überrascht mit dem erfrischenden Geschmack der Kokosnuss. Es passt hervorragend zu exotischen Gerichten.

3,6% Vol. Alkohol

Mongozo Palmnut zeigt das spezielle Aroma der Palmnuss: ölig, fruchtig und trocken. Es wurde aus einem traditionellen Bier aus Angola weiter entwickelt. Seine Farbe zeichnet sich durch ein tiefes, sattes Rotbraun aus.

7 % Vol. Alkohol

Mongozo Mango lockt mit dem süßen und prickelnden Geschmack frischer Mangos. Es trägt das Fairtrade-Gütesiegel von Max Havelaar und seine gelb-goldene Farbe erinnert an einen Sommerabend.

3,6 %Vol. Alkohol

Mongozo Banana ist das Traditionsbier der Massai aus Kenia und Tansania. Das Bier schmeckt süß und leicht würzig. Es enthält die OK-Banane und hat deshalb das Fairtrade-Gütesiegel von Max Havelaar.

4,5 %Vol. Alkohol


Mongozo aus den Niederlanden wiederum mit einer Goldmedaille bei World Beer Awards ausgezeichnet.


mongozo pilsener gold 2014Zum dritten Mal in Folge gewinnt das niederländische Mongozo Premium Pilsener die Goldmedaille bei den angesehensten Bierwettbewerben der Welt, den World Beer Awards in London. Dieses Bier ist das einzige Pils der Welt, das glutenfrei, biologisch und nach den Prinzipien des Fairtrade gebraut wird. Jedes Jahr ringen rund 600 Biersorten aus 32 Ländern in den Einzelkategorien um eine Medaille.

Jan Fleurkens, der Geschäftsführer von Mongozo, erklärt: „Die World Beer Awards sind der Preis der Preise auf dem weltweiten Biermarkt. 2012 errangen wir mit Mongozo zum ersten Mal die Goldmedaille. Jedes Jahr ist es wieder besonders aufregend, ob uns dieser Erfolg wieder gelingt, da sich die Bierbranche in hohem Tempo weiterentwickelt und der Markt immer stärker umkämpft wird. Natürlich ist uns bewusst, dass wir jahrelang an der Entwicklung dieses Pils gearbeitet haben. Es ist eine große Herausforderung, den gleichen Geschmack wie bei einem Pils mit Gluten zu erzielen. Und hinzu kommen der biologische Aspekt sowie die Fairtrade-Zertifizierung.“

Erhältlichkeit
In den letzten Jahren ist Mongozo Premium Pilsener in immer mehr Ländern in aller Welt erhältlich; bis heute sind es 30 Länder. „Die Kombination aus Fairtrade, biologisch und glutenfrei spricht viele Menschen an, und ganz besonders in Ländern wie Kanada ist die Nachfrage enorm. Auch in den Niederlanden hat das Bier viele Freunde gefunden. Zurzeit bemühen wir uns darum, der Nachfrage auch weiterhin gerecht zu werden. Seit der Einführung von Mongozo ist es bisher noch kaum vorgekommen, dass wir ab und zu kein Bier mehr vorrätig haben“, erklärt Fleurkens.

Glutenfrei
Untersuchungen haben ergeben, dass ungefähr eine von 100 Personen unter Zöliakie leidet. Zöliakie ist eine Unverträglichkeit von Gluten. 15.000 Personen in den Niederlanden sind Mitglied des Zöliakie-Verbands. Das Brauverfahren für glutenfreies Bier kann auf unterschiedliche Weisen verlaufen. Die Herausforderung besteht daraus, den Geschmack eines echten Pils beizubehalten. Bei dem Brauverfahren von Mongozo Pilsener werden die Gluten auf besondere Weise aus dem Bier entfernt. Das Bier wird anschließend von einem angesehenen Labor auf Gluten geprüft. Auf den Markt wird das Pils nur gebracht, wenn weniger als 10 PPM im Bier vorgefunden werden, und es somit als glutenfrei bezeichnet werden kann.


Kaufen